Waldspaziergang im Mai

Jolido, was kann es schönes heute geben. Jolido, wie wird der Tag heut sein? Das kann ich Euch heute ganz genau sagen liebe Leute, denn die Lösung ist so einfach. Es war der gestrige Tag, Pfingstsonntag, der 31.05.2020 und schon zum Zeitpunkt meines Erwachens hatte ich eine genaue Vorstellung,von dem was ich machen wollte.

Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai

Ein Waldspaziergang sollte es sein. Solang und ausgiebig genug wie nur möglich, schließlich muss man dieses zauberhafte Zauberwetter nutzen und die Natur nicht nur sehen,sondern auch deren besonderen Duft, in diesem Falle „Waldesduft“ einatmen.

Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai

Wenn man allerdings bedenkt, dass auch in Corona Zeiten der Mensch an sich gerne unterwegs ist und es ja auch, ohne größere Ansammlungen, durchaus gestattet ist fällt die Wahl des richtigen Waldes oft schwer. Mich stören andere Menschen und Spaziergänger (heute sagt man ja auch Waldbaden dazu) überhaupt nicht, aber so allein ist das auch eine sehr angenehme Sache.

Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai

Hier im Wald nahe dem Ort Dungelbeck, einem Ortsteil der Stadt Peine war es dann auch richtig toll. Es war genau der richtige Wald,in dem ich viel Zeit verbrachte und mir alles genau ansah. Das Schöne am Wald ist diese einzigartige Natur,die mich immer wieder auf ein neues staunen lässt. Alles wächst dort wo es gerade wächst und das ist genau richtig so. Selbst bei den eigens gemachten Fotos ist man halb so kritisch. Da darf es auch gerne der Lichteinfall im Bild sein.

Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai

Das Blatt des Baumes das sich bildlich in Szene setzt. Keine Bilder für den Papierkorb, alles darf. Ich muss Euch sagen es hat mir hier im Dungelbecker Wald sehr gefallen und ich vielleicht gefallen Euch meine Aufnahmen genauso gut wie mir.

Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai
Waldspaziergang im Mai

Und dann bleibt mir nur noch eines zu sagen bzw. Wollte ich noch eines fragen. „Wann geht Ihr den wieder in den Wald?“

Lesetipp