Junger FriedWald in jungem Waldgebiet

FriedWald Lenzkirch-Grünwald vor einem Jahr eröffnet

Griesheim, Lenzkirch, Mai 2020

In einem artenreichen und relativ jungen Waldgebiet wurde vor einem Jahr der FriedWald Lenzkirch-Grünwald eröffnet. Seitdem haben sich bereits 60 Menschen für einen Baum oder einen Platz in dem Bestattungswald in der Nähe von Schluchsee und Titisee-Neustadt entschieden.

Den damit zweiten FriedWald im Hochschwarzwald zu eröffnen, war für Dr. Jens Borchers, Forstbetriebsleiter Fürst zu Fürstenberg, eine gute Entscheidung. „Mit dem Standort hier in Lenzkirch-Grünwald haben wir einen ganz besonderen Wald der Bestimmung als Friedhof zugeführt. Er ist nicht nur jung und hat eine besonders abwechslungsreiche Vegetation. Von hier aus eröffnen sich auch wunderbare Aussichten über den Schwarzwald“, sagt Borchers.

Vom Andachtsplatz aus eröffnen sich im FriedWald Lenzkirch-Grünwald wunderschöne Ausblicke. (Foto: FriedWald GmbH)
Vom Andachtsplatz aus eröffnen sich im FriedWald Lenzkirch-Grünwald wunderschöne Ausblicke. (Foto: FriedWald GmbH)
Trend geht hin zur naturnahen Bestattung

Gemeinsam mit der FriedWald GmbH betreibt der Forstbetrieb mittlerweile sieben Bestattungswälder in Baden-Württemberg. „Immer mehr Menschen wünschen sich, einmal unter einem Baum ihre letzte Ruhe zu finden. Der Trend geht also ganz klar hin zur Bestattung in der Natur“, erklärt Bruno Zöld die erfolgreiche Kooperation. Der Regionalbetreuer von FriedWald ist für den 29 Hektar großen Wald zuständig. Vor Ort kümmert sich seitens Fürstenberg Forst das Ehepaar Bruna Rösch-Schulz und Thomas Schulz liebevoll um den FriedWald Lenzkirch-Grünwald und alle Anliegen seiner Besucher und Nutzer.

Die eigene Naturverbundenheit, der Wunsch, schon in der Vorsorge die eigenen Angelegenheiten zu regeln oder der Gedanke an die Angehörigen, die später einmal in dem Bestattungswald keine Grabpflege übernehmen müssen, sind nur einige der vielen Beweggründe, sich schon zu Lebzeiten für den FriedWald zu entscheiden. „Es ist auch tröstlich, zu wissen, dass die Angehörigen auf Wunsch über Generationen hinweg einen Baum für Familie und Freunde als Ort des Gedenkens haben“, sagt Zöld. Für 99 Jahre ab seiner Eröffnung stehen der FriedWald und damit auch die Bäume als Friedhof und letzte Ruhestelle zur Verfügung. Beim FriedWald Lenzkirch-Grünwald bedeutet dies noch bis ins Jahr 2118.

Nähere Informationen zum FriedWald Lenzkirch-Grünwald unter 

www.friedwald.de/lenzkirch

Dies ist ein Beitrag von Presseportal.de

Lesetipp