• Am Andachtsplatz im FriedWald Fränkische Schweiz können Angehörige innehalten und ihrer Lieben gedenken. (Foto: FriedWald GmbH)

    Stetig wachsender Zuspruch für FriedWald

    Stetig wachsender Zuspruch für FriedWald Auch zehn Jahre nach Eröffnung steigt Interesse am FriedWald Fränkische Schweiz immer weiter an Ebermannstadt/Griesheim, Juli 2020 – Jedes Jahr entscheiden sich mehr Menschen für die letzte Ruhe im FriedWald Fränkische Schweiz – und das schon seit mittlerweile zehn Jahren. Seit der Bestattungswald in Ebermannstadt am 2. Juli 2010 eröffnete, ist die Nachfrage nach den Grabstellen unter Waldbäumen kontinuierlich gestiegen. Weit über 5.700 Menschen haben sich bereits für einen Baum oder einen Platz im FriedWald Fränkische Schweiz entschieden. Mehr als 2.000 Beisetzungen haben bislang in dem 47 Hektar großen Friedhof im Wald stattgefunden. Ruhe und Trost in der Natur finden Es gibt viele Gründe, warum…

  • Michael Mellert ist Förster im FriedWald Friedenweiler. (Foto FriedWald GmbH)

    10 Jahre Bestattungen unter Bäumen

    10 Jahre Bestattungen unter Bäumen FriedWald Friedenweiler im Juni 2010 eröffnet Friedenweiler/Griesheim, Juni 2020  Mehr als 1.800 Menschen, die sich bereits für einen Baum oder einen Platz entschieden haben – das ist die Bilanz nach zehn Jahren FriedWald Friedenweiler. Seitdem der Bestattungswald im Hochschwarzwald am 11. Juni 2010 eröffnet wurde, haben über 700 Beisetzungen stattgefunden. Als FriedWald-Förster seit der Eröffnung in dem 26 Hektar großen Waldgebiet unterwegs, ist Michael Mellert. Er versteht die Menschen, die sich von ihm den Wald zeigen lassen, mit ihm gemeinsam einen Baum aussuchen und denen er bei Beisetzungen zur Seite steht. Michael Mellert ist Förster im FriedWald Friedenweiler. (Foto FriedWald GmbH) Menschen suchen Ruhe und…

  • Der Andachtsplatz im FriedWald Burg Plesse ist der zentrale Ort des Gedenkens. (Foto: FriedWald GmbH)

    Jubiläum für den FriedWald Burg Plesse

    Jubiläum für den FriedWald Burg Plesse Seit zehn Jahren ist die Beisetzung unter den Waldbäumen in Bovenden möglich Bovenden/Griesheim, Mai 2020  Wer seine letzte Ruhe inmitten der Natur des Waldes finden möchte, kann dafür einen Baum im FriedWald Burg Plesse auswählen. Seit nunmehr zehn Jahren ist die Beisetzung in diesem Friedhof im Wald möglich. Der damit achte FriedWald-Standort in Niedersachsen eröffnete am 28. Mai 2010. Seitdem haben mehr als 4.800 Menschen schon zu Lebzeiten einen Baum oder Platz im FriedWald gewählt. Über 2.300 Verstorbene wurden bereits an ihrem Baum beigesetzt. Der Andachtsplatz im FriedWald Burg Plesse ist der zentrale Ort des Gedenkens. (Foto: FriedWald GmbH) Mit der Natur im Einklang…

  • Vom Andachtsplatz aus eröffnen sich im FriedWald Lenzkirch-Grünwald wunderschöne Ausblicke. (Foto: FriedWald GmbH)

    Junger FriedWald in jungem Waldgebiet

    Junger FriedWald in jungem Waldgebiet FriedWald Lenzkirch-Grünwald vor einem Jahr eröffnet Griesheim, Lenzkirch, Mai 2020 In einem artenreichen und relativ jungen Waldgebiet wurde vor einem Jahr der FriedWald Lenzkirch-Grünwald eröffnet. Seitdem haben sich bereits 60 Menschen für einen Baum oder einen Platz in dem Bestattungswald in der Nähe von Schluchsee und Titisee-Neustadt entschieden. Den damit zweiten FriedWald im Hochschwarzwald zu eröffnen, war für Dr. Jens Borchers, Forstbetriebsleiter Fürst zu Fürstenberg, eine gute Entscheidung. „Mit dem Standort hier in Lenzkirch-Grünwald haben wir einen ganz besonderen Wald der Bestimmung als Friedhof zugeführt. Er ist nicht nur jung und hat eine besonders abwechslungsreiche Vegetation. Von hier aus eröffnen sich auch wunderbare Aussichten über…

  • Der Andachtsplatz im FriedWald gibt den passenden Rahmen für Gedenkfeiern und Abschiede. (Foto: FriedWald GmbH)

    Ein Jahr FriedWald Hohenlohe

    Ein Jahr FriedWald Hohenlohe Wald wandelt sich zum Ort des Gedenkens und des Trostes     Griesheim, Schrozberg, Mai 2020  Die letzte Ruhe unter den Bäumen des Waldes finden – das ist seit zwölf Monaten im FriedWald Hohenlohe im Kreis Schwäbisch Hall möglich. Mit dem ersten Jubiläum zieht Prinz Maximilian zu Hohenlohe-Bartenstein eine positive Bilanz. „Unser Ziel war es, diesem Waldstück eine neue, tiefere Bedeutung zukommen zu lassen“, sagt der Eigentümer des Waldes, in dem der knapp 24 Hektar große Bestattungswald liegt. Mit der Zeit und der zunehmenden Zahl an Menschen, die sich über den FriedWald informiert und ihn besucht haben, setzte in dem Wald ein Wandel ein. „Die Menschen nehmen…

  • Der Andachtsplatz im FriedWald Kirchheimbolanden, wo Feierlichkeiten und Trauerfeiern stattfinden können, ist aktuell gesperrt. (Foto: FriedWald GmbH)

    FriedWald Kirchheimbolanden wird zehn Jahre alt

    FriedWald Kirchheimbolanden wird zehn Jahre alt Jubiläumsfeier im Bestattungswald fällt zum Schutz der Gesundheit aus Kirchheimbolanden/Griesheim, April 2020  Seit zehn Jahren gibt es nun schon die Möglichkeit, im FriedWald Kirchheimbolanden unter den Bäumen des Waldes die letzte Ruhe zu finden. Am 30. April 2010 eröffnete der Bestattungswald in der Nordpfalz feierlich. Und auch das Jubiläum hätte eigentlich mit einer kleinen Feier im Wald begangen werden sollen. Diese musste nun aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Menschen gedenken gerne in der Gemeinschaft „Unsere Erfahrung aus den vergangenen zehn Jahren hat uns gezeigt, dass die Menschen in Kirchheimbolanden gerne im Wald zusammenkommen, um ihrer Angehörigen gemeinsam zu gedenken“, sagt Immo Schilling. Der Regionalbetreuer…

  • Der Andachtsplatz im FriedWald Rheinau, wo Feierlichkeiten und Trauerfeiern stattfinden können, ist aktuell gesperrt. (Foto: FriedWald GmbH)

    Zehn Jahre FriedWald Rheinau

    Zehn Jahre FriedWald Rheinau Im Ortenaukreis sind Beisetzungen im Bestattungswald seit 2010 möglich Rheinau/Griesheim, April 2020  Der FriedWald Rheinau im Hanauer Land wird in diesem Jahr zehn Jahre alt. Am 23. April 2010 eröffnete der damals fünfte Bestattungswald in Baden-Württemberg. Seitdem haben über 1.700 Beisetzungen in dem 19 Hektar großen Friedhof im Wald stattgefunden. Mehr als 4.150 Menschen haben sich bereits zu Lebzeiten für einen Baum oder einen Platz im FriedWald Rheinau entschieden. Jubiläumsfeier bleibt diesmal aus Ein solcher Meilenstein wird normalerweise mit einer Jubiläumsfeier begangen. „Gerade für Menschen, die dem FriedWald persönlich verbunden sind, ist so eine Festlichkeit ein schöner Anlass, in den Wald zu kommen, gemeinsam Zeit zu…

  • Rückepferde im FriedWald Nuthetal-Parforceheide. (Foto: FriedWald GmbH)

    500 neue Bäume im FriedWald gepflanzt

    500 neue Bäume im FriedWald gepflanzt Im FriedWald Nuthetal-Parforceheide entsteht natürlicher Lärm- und Sichtschutz Nuthetal, April 2020  Mit Pferdestärken gegen den Straßenlärm: Im FriedWald Nuthetal-Parforceheide soll ein natürlicher Sicht- und Lärmschutz entstehen, der die Bestattungsfläche von der angrenzenden Straße abschirmt. Insgesamt 500 Esskastanien wurden in dem Streifen gepflanzt. Sie sollen mit ihrem Wuchs langfristig den Straßenlärm abfangen und so für friedliche Ruhe im Bestattungswald sorgen. Zum Einsatz bei den Waldarbeiten kamen Lilly und Margriet. Die beiden Rückepferde zogen mit einem Pflug lockere Furchen durch den Waldboden, um diesen für die Pflanzungen vorzubereiten. Der große Vorteil bei der Arbeit mit den beiden Kaltblütern: Rückepferde sind leicht und wendig. Sie verdichten den…

  • Der Andachtsplatz im FriedWald Herborn ist zentraler Ort des Gedenkens.

    Rückblick auf zehn Jahre FriedWald Herborn

    Rückblick auf zehn Jahre FriedWald Herborn Naturnahe Bestattungen im Lahn-Dill-Kreis seit 2009 möglich Griesheim/Herborn, Dezember 2019 Seit mittlerweile zehn Jahren ist in Herborn die Beisetzung am Fuße von Waldbäumen möglich. Im 2009 eröffnete hier der FriedWald Herborn. Mittlerweile haben bereits über 1.150 Beisetzungen stattgefunden. Mehr als 2.580 Menschen haben sich schon zu Lebzeiten für ihren Baum oder Platz im FriedWald Herborn entschieden.   Interesse am FriedWald kontinuierlich hoch Deutschlandweit steigt das Interessen an Baumbestattungen in einem Bestattungswald, wie eine kürzlich veröffentlichte Studie der Verbraucherinitiative Bestattungskultur “aeternitas” zeigt. Demnach wünschen sich 19 Prozent der Befragten, in einem Bestattungswald die letzte Ruhe zu finden Weitere Informationen dazu finden Sie unter dem folgenden…

  • Waldführung im FriedWald.

    FriedWald Bremervörde kennenlernen

    FriedWald Bremervörde kennenlernen Bremervörde Interesse, mehr über die Bestattung in der Natur zu erfahren? Am 7. Dezember um 14 Uhr erklären FriedWald-Förster bei einer kostenlosen Waldführung das Konzept von FriedWald. Bei dem etwa eineinhalbstündigen Spaziergang durch den FriedWald Bremervörde wird an jenen Punkten Halt gemacht, die diesen Wald zu etwas Besonderem machen. Besucher haben außerdem jederzeit die Möglichkeit, ihre Fragen zu Vorsorge, Beisetzungsmöglichkeiten, Kosten und Grabarten zu stellen. Treffpunkt ist der Parkplatz am FriedWald. Anfahrt: Kreuzung “Waldstraße” und “Am Steinberg”, 27432 Bremervörde. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter 06155 848-200 oder www.friedwald.de/bremervoerde gebeten. Waldführung im FriedWald. Über FriedWald® Dies ist ein Beitrag von Presseportal.de