500 neue Bäume im FriedWald gepflanzt

Im FriedWald Nuthetal-Parforceheide entsteht natürlicher Lärm- und Sichtschutz

Nuthetal, April 2020 

Mit Pferdestärken gegen den Straßenlärm: Im FriedWald Nuthetal-Parforceheide soll ein natürlicher Sicht- und Lärmschutz entstehen, der die Bestattungsfläche von der angrenzenden Straße abschirmt. Insgesamt 500 Esskastanien wurden in dem Streifen gepflanzt. Sie sollen mit ihrem Wuchs langfristig den Straßenlärm abfangen und so für friedliche Ruhe im Bestattungswald sorgen.

Zum Einsatz bei den Waldarbeiten kamen Lilly und Margriet. Die beiden Rückepferde zogen mit einem Pflug lockere Furchen durch den Waldboden, um diesen für die Pflanzungen vorzubereiten. Der große Vorteil bei der Arbeit mit den beiden Kaltblütern: Rückepferde sind leicht und wendig. Sie verdichten den Waldboden kaum, was besonders schonende Arbeiten im Wald möglich macht.

Rückepferde im FriedWald Nuthetal-Parforceheide. (Foto: FriedWald GmbH)
Rückepferde im FriedWald Nuthetal-Parforceheide. (Foto: FriedWald GmbH)

Zum Einsatz bei den Waldarbeiten kamen Lilly und Margriet. Die beiden Rückepferde zogen mit einem Pflug lockere Furchen durch den Waldboden, um diesen für die Pflanzungen vorzubereiten. Der große Vorteil bei der Arbeit mit den beiden Kaltblütern: Rückepferde sind leicht und wendig. Sie verdichten den Waldboden kaum, was besonders schonende Arbeiten im Wald möglich macht.

Dies ist ein Beitrag von Presseportal.de

Lesetipp